Ap. Genthin

Im Oktober 1928 gründete Apotheker Ed. Eysel die Einhorn-Apotheke als zweite Apotheke in Genthin. Nach seinem Tod im August 1941 verwaltete sie Apotheker E. Haese. Ab März 1949 Pachtete sie Apotheker F. Rodermund.

Die Apotheke wurde dann der Poliklinik angeschlossen.

Für kurze Zeit gab es auch einen Zusammenschluß mit der Hirsch-Apotheke in Burg b. Magdeburg.

Im Juli 1950 wurde die Apotheke unter der Leitung des bisherigen Pächters verstaatlicht.Im Juli 1953 übernahm Apotheker H. Loeper die Leitung, nach seinem Tod Januar 1966 Apotheker Haase, kurz danach Apotheker Hentschke bis April 1975. Im Mai 1976 kam die Apotheke zum Versorgungszentrum für Pharmazie- und Medizintechnik Burg unter deren Leitung von Dipl.-Pharmazeutin G. Eschke.

Apotheker H. Vladiek leitet die Apotheke seit 1986 und kaufte sie 1990 von der Treuhand. Anfang der 90er Jahre zog die Apotheke in das Medizinische Zentrum der Stadt Genthin in die Karower Str. 2 b um.
Das heutige Logo der Apotheke entstand 1967