Ap. Köln

Das stimmt traurig:
Am 30. Juni 1982 wurde sie geschlossen, die Einhorn-Apotheke in der Herzogstrasse in Köln. Sie bestand seit 1643, und die 16 Besitzer seit ihrer Gründung lassen sich nach den Eintragungen im Kölner Stadtarchiv lückenlos zurück verfolgen. Sie hingen wohl an den alten Gerätschaften. Denn noch zu Lebzeiten Alfred Stegers, des letzten Apothekers, ging ein grosser Teil des über die Jahrhunderte gesammelten Inventars an das Museum Schloss Burg (liegt zwischen der Abfahrt Schloß Burg / Wermelskirchen der A1/E37 und Solingen an der Wupper - Infos: Schlossbauverein, Schlossplatz, 42659 Solingen).
54 Majolikagefässe, Gläser und Mörser aus diesem Bestand liessen die Erben bei Lempertz in Köln in einer Auktion “Kunstgewerbe” versteigern.